Bela und Paul erreichen Platz drei

Herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz bei der Code Competition “Platinen bauen”

Bela und Paul haben gemeinsam an der Code Competition “Platinen bauen” teilgenommen und haben den dritten Platz erreicht. Super!
Sie haben Ihre Lösung in TypeScript erstellt und sämtliche 3D-Objekte selbst modelliert.

IT-Talents: Hallo Bela, hallo Paul herzlichen Glückwunsch zu Eurem dritten Platz bei der Code Competition „Hashiwokakero“! Erzählt den anderen IT-Talenten doch kurz etwas über Euch.

Bela/Paul: Dankeschön. Wir beide kommen aus Hessen, sind 18 und 17 Jahre alt und besuchen aktuell das Grimmelshausen Gymnasium Gelnhausen an dem wir gerade unser Abitur in unter anderem dem Informatik Leistungskurs absolvieren.

IT-Talents: Was hat Euch motiviert, an der Competition teilzunehmen und wie seid Ihr auf den Wettbewerb aufmerksam geworden?

Bela/Paul: Da wir schon zuvor an einer Code-Challenge teilgenommen hatten und wir daran Gefallen gefunden haben, als Team an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten, suchten wir nun eine neue Herausforderung. Da kam es sehr recht, dass einer unser Freunde die Code-Competition durch eine Werbung fand und an uns weitergeleitet hat.

IT-Talents: Wie seid Ihr an die Lösung der Aufgabenstellung herangegangen? Hattet Ihr schon Erfahrung mit Hashiwokakero?

Bela/Paul: Da wir das Rätselspiel zuvor nicht kannten, mussten wir uns erst einmal die Spielregeln und den Aufbau des Spiels durch verschiedene Apps und Webseiten klarmachen. Danach konnten wir uns schnell dem Coden und Modellieren widmen. Den Großteil der Arbeit haben wir in die Grafiken gesteckt und zum Schluss die Spielregeln implementiert.

IT-Talents: Ihr habt Euch für eine Lösung der Aufgabenstellung mit Hilfe von TypeScript und mit modellierten 3D Objekten entschieden, wieso?

Bela/Paul: Da wir beide, jeweils mit TypeScript und dem 3D Modellieren von Objekten, schon Bekanntschaft gemacht haben und damit gut vertraut sind, war für uns anfangs schon klar, dass wir unsere Lösung auf diese Art entwickeln wollen. Durch Typescript läuft das Spiel im Browser und damit auf so ziemlich jedem Endgerät. Damit lässt sich das Spiel sehr einfach anderen Interessierten zeigen.

IT-Talents: Welche Probleme sind bei der Entwicklung der Software aufgekommen? Wie lange hat die Entwicklung gedauert?

Bela/Paul: Wir wollten eigentlich einen Algorithmus entwerfen, welcher selbstständig Level generiert und auf ihre Lösbarkeit überprüft, was sich im Endeffekt als eine sehr knifflige Herausforderung entpuppte und wir diesen dann nicht mit in unsere endgültige Lösung einbauen konnten. Insgesamt haben wir in etwa 50 Stunden für die Entwicklung des Spiels benötigt. Der hohe Aufwand ist der Entwicklung der Grafik zu schulden, da wir keinerlei Bibliotheken benutzt haben und alles mit reinem webgl auf den Bildschirm bringen.

IT-Talents: Und was habt Ihr durch die Entwicklung gelernt?

Bela/Paul: Auf der einen Seite hat sich gezeigt, dass wir sehr gut zusammen auf ein Ziel hinarbeiten können und fast alle Ziele zeitlich einhalten können. Trotzdem wurde auch durch den hohen Entwicklungsaufwand klar, das man auch mal Bibliotheken und bereits existierende Software verwenden sollte, um die Arbeit an den richtigen Stellen zu investieren.

IT-Talents: Was würdet Ihr Euch thematisch gerne einmal als Code Competition wünschen?

Themenrelevante Anzeige

Exklusiv: Direkt vernetzen und Kontakt aufnehmen!


Bela/Paul: Wir haben uns hauptsächlich dazu entschieden teilzunehmen, da es sich um Spieleentwicklung handelte, also sind solche Themen natürlich gewünscht. Im Bezug auf aktuelle Entwicklungen könnte man sich jedoch auch eine Aufgabe mit “Machine Learning” vorstellen.

IT-Talents: Zu guter Letzt: Wie findet Ihr die IT-Talents.de Plattform, welche Verbesserungsmöglichkeiten seht Ihr?

Bela/Paul: Wir haben die Plattform das erste mal benutzt und bis jetzt auch nur für die Code-Competition, damit sind wir mit den weiteren Funktionen nicht vertraut. Trotzdem ist die Idee einer Plattform für die Vernetzung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer besonders im IT bereich sehr logisch, wenn man dies mit den Anstrengungen vergleicht, die viele Unternehmen durch Assessment Center auf sich nehmen, um Angestellte zu finden, die ihren Anforderungen entsprechen. Dieses Angebot stellt einen Gewinn für beide Seiten dar.

IT-Talents: Vielen Dank für Eure Teilnahme, das Interview und viel Spaß mit Eurem Gewinn 😉

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen