Was ist SAP Lumira?

SAP Lumira

Das SAP Tool zur Datenanalyse

Datenbanken sind in zahlreichen Geschäftsbereichen das A und O. Es lassen sich quantitative und qualitative Merkmale sammeln und speichern. Das ist gut, und sorgt für eine ordnungsmäßige Archivierung. Der Spaß hört allerdings dann auf, wenn aus mehreren Datensätzen und Tabellen eine Übersicht erstellt werden soll – hier kommt SAP Lumira ins Spiel – und bringt Klarheit ins Tohuwabohu.

Was ist SAP Lumira?

Bei SAP Lumira handelt es sich um ein Visualisierungsprogramm. Die Software kann mit verschiedenen Datensätzen, aus beispielsweise Microsoft Excel oder Google Docs, bespeist werden und ein übersichtliches Diagramm aus den zugrunde liegenden Daten erstellen. Dabei kann die Software automatisiert zwischen qualitativen und quantitativen Werten unterscheiden und eine lesbare Datenkarte erstellen.

Wichtig für Dich: 2017 wurde die Basisversion von SAP Lumira um die Anwendungen SAP Lumira Discovery und SAP Lumira Designer erweitert, das Programm wird seitdem in unterschiedlichen Versionen angeboten.

Die Vorteile liegen auf der Hand

Der augenscheinlichste Vorteil ist die Usability. Die Bedienung für Anwender und Administratoren ist gerade bei der Zusammenführung mehrerer Datensätze äußerst intuitiv. Auf der Programmoberfläche werden die Basiswerkzeuge angezeigt und Datenquellen und Dokumente können aufgerufen und einfach verwaltet werden: Somit ist mühseliges Suchen nach Werkzeugen auf verschiedenen Ebenen ausgeschlossen.

Zudem bietet die Möglichkeit, das Programm mit Daten aus verschiedenen Quellen zu bespielen, einen enormen Vorteil. Diese Option kommt gerade beim Monitoring von Werten aus verschiedenen Sektionen häufig zur Anwendung. Die Software ist zudem als mobile Applikation verfügbar und steht daher zu jedem Zeitpunkt zur Verfügung.

Lumira und die vielfältigen Komponenten

Natürlich ist die Software ab Werk mit einer hinreichenden Anzahl an Komponenten ausgestattet.
Hierzu zählen die bekannten Basiskomponenten sowie Tabellenkomponenten und Filterkomponenten. Aber auch ein ordentlicher Satz an Cointainerkomponenten für verschiedene Arten von Anwendungen und Zielsystemen ist mit inbegriffen.

Da die Software über ein stabiles Software-Development-Kit verfügt, kann das Programm ebenfalls mit Komponenten von externen Anbietern angereichert werden.

Die unterschiedlichen Versionen im Detail

Wie bereits anfänglich erwähnt wird SAP Lumira in unterschiedlichen Versionen angeboten.

Die umfänglichste Variante ist der Serverversion. Hier sind alle Zugriffsberechtigungen, die Verwaltungskonsole, sowie Analysetools inkludiert. Die Designer Edition bietet sich zur Entwicklung analytischer Applikationen an und enthält ebenfalls alle Werkzeuge und Analysesoftware, exklusive der Verwaltungskonsole. Die Zugriffsberechtigungen erfolgt somit als eigenständiger Administrator.
Ohne zentral verwaltbare individuelle Analyseeinheit kommt die Discovery Version aus.

Des Weiteren fehlt hier ein Modul zur Verteilung der Ergebnisse an große Empfängerkreise. Die Versionen eignet sich am besten für die Datenexploration.
Die SAP Lumira Standard Edition kann nur SAP HANA als Datenquelle nutzen und unterstützt weder Webbrowser noch mobile Browser.

Fazit – SAP Lumira ein Spitzenprodukt

Die Software besticht durch einfach Bedienung und gewährt auch neuen Nutzern einen leichten Einstieg in die Datenanalyse. Die Nutzbarkeit von unterschiedlichen Datenquellen erhöht die Einsatzfähigkeit enorm und macht SAP Lumira zu einem Spitzenprodukt für die Datenanalyse.


Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen