Mit dem Informatik-Fernstudium zum Erfolg

Erfolg und Neustart mit dem Informatik-Fernstudium

Wer Ziele für einen beruflichen Neuanfang oder Aufstieg hat und trotzdem die bisherige Berufstätigkeit nicht aufgeben will oder kann, sollte ein Studium als berufsbegleitendes Studium in Erwägung ziehen. Wenn Du Interesse an digitalen Innovationen und Vorgängen in der Informatik hast, gibt es auch sehr gute Möglichkeiten, dieses Fach neben dem Beruf zu studieren. Du kannst das Fach Informatik auch sehr gut von Zuhause aus studieren.


Wie und wo kann Informatik studiert werden?

Wenn Du grundsätzlich ein mathematische-logisches Verständnis und Begabung mitbringst und die sehr guten Berufsperspektiven für Informatiker nutzen willst, ist ein Fernstudium für Informatik eine sehr gute Wahl. Dieses Studium kann in dieser Ausgestaltung an sehr vielen unterschiedlichen Bildungseinrichtungen studiert werden. Es gibt dabei staatliche Fern-Hochschulen oder auch private Hochschulen und Bildungsträger. In der Regel ist die Voraussetzung, dass man eine Hochschulzugangsberechtigung vorzuweisen hat und noch keine Bachelor Prüfung für Informatik in Deutschland endgültig nicht bestanden hat. Aber auch ohne Abitur ist die Zulassung oft möglich. Einige Hochschulen verlangen dann eine Zugangsprüfung. Oder man muss ein langjährige Berufstätigkeit in einem technischen Beruf nachweisen.

Vergleich von Informatik Angeboten für das Studium

Je nach Abschluss sind auch die Studiengänge unterschiedlich ausgerichtet. Du kannst so bereits Schwerpunkte für das Informatik Studium setzen. Es gibt Kurse, die mit einem Diplom und Zertifikat abgeschlossen werden. Es gibt auch im Fernunterricht staatlich anerkannte Abschlüsse mit Bachelor oder Master. Besonders diese Abschlüsse mit staatlicher Anerkennung eröffnen natürlich umfangreiche Berufschancen in vielen Bereichen von Wirtschaft, Industrie und Verwaltung. Auch Behörden suchen in vielen Funktionen Informatiker mit einem Studienabschluss als Bachelor oder Master.

Kosten eines Informatik Studiums

Ein Studium an einer staatlichen Fern-Universität in Informatik kostet ungefähr 1000 Euro. Das ist das auch der günstigste Wert. Es gibt an den vielen privaten Instituten je nach Dauer und Umfang dann Kosten zwischen 1000 und 13000 Euro. Du musst Dich aber unbedingt informieren, was Du für die Studiengebühren bekommst und ob diese Abschlüsse auch staatlich und international anerkannt werden. Das ist bei staatlichen Hochschulen in der Regel kein Problem.

Dauer eines Fernstudiums für Informatik

Die Regelstudienzeit für ein Studium auf Bachelor an einer Fernhochschule beträgt 6 Semester (= 3 Jahre). Gerade bei Studiengängen, die berufsbegleitend erfolgen, kann es erhebliche Verlängerungen geben, die aber von den Fernhochschulen oft akzeptiert werden. In der Regel ist ein Fernstudium wirklich auf das Lernen Zuhause ausgerichtet. Es gibt aber auch Präsenzphasen und Übungen und einige Veranstaltungen, die dann an bestimmten Studienzentren direkt zu absolvieren sind.

Anerkennung und Berufsaussichten

Das Fernstudium für Informatik steht in seiner Anerkennung gegenüber einem Präsenzstudium diesem vor allem dann nicht nach, wenn es sich um eine staatliche Fernhochschule handelt und der Abschluss als Bachelor oder sogar Master international anerkannt ist. Mit diesem Abschluss haben Sie auch auf dem Arbeitsmarkt hervorragende Chancen, weil Informatiker überall benötigt werden. Mit zunehmender Digitalisierung wird dieser Trend auch weiter anhalten.

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen