Sicher und anonym im Internet surfen: VPN macht es möglich

Was bringt VPN? 

Immer häufiger hört man aktuell von VPN. Doch was ist das überhaupt und wie sinnvoll ist der Einsatz? Wir erklären Ihnen im Folgenden die Hintergründe dazu und das auf eine möglichst leicht verständliche Art und Weise.

Wie funktioniert ein VPN-Dienst? 

Einen VPN-Dienst kann man mit einem Kurierdienst vergleichen. Dieser holt Pakete an Ihrer Haustüre ab und fährt diese zum Empfänger. Anschließend werden die Antwortpakete wieder zu Ihnen gebracht. So ähnlich funktioniert auch der Datenverkehr im Internet, nur dass es Datenpakete sind, die von einem Rechner zum anderen übermittelt werden. Auf seinem Weg ist der Kurier nicht gegen Räuber geschützt. Jeder, der Zugriff auf die Datenverbindung hat, kann diese überfallen und in das Paket schauen.  

Themenrelevante Anzeige


Genau hierbei kommt ein VPN ins Spiel. Dieses virtuelle private Netzwerk verschlüsselt den Datenverkehr und erzeugt quasi einen sogenannten VPN Tunnel. Der Kurier stellt die Pakete auf dieselbe Art wie vorher zu, allerdings führt der Weg nicht durch die Stadt, sondern durch einen Tunnel, der von Ihnen bis zu einer Sortierstelle führt. Innerhalb dieses Tunnels können Angreifer dem Kurier nichts anhaben. Die Sortierstelle ist in diesem Beispiel einer der zahlreichen VPN Server, dort wird der Name des Absenders entfernt und durch die Adresse der Sortierstelle ersetzt.  

Von dort geht es dann für den Kurier wieder durch die Stadt, bis zum Empfänger. Wird der Kurier jetzt überfallen, dann erfährt der Angreifer nicht, wer dieses Paket ursprünglich abgeschickt hat. Lediglich die IP-Adresse der Sortierstelle wird angezeigt. So funktioniert ein anonymes und geschütztes Surfen. 

Was kann ein VPN-Tunnel? 

Das virtuelle private Netzwerk können Sie sowohl lokal auf dem Rechner installieren, als auch direkt im Browser nutzen. Ein VPN verschlüsselt den Datenverkehr im Internet und verschleiert sowie anonymisiert Ihre IP-Adresse. 

Ergibt VPN Sinn? 

Insbesondere für Unternehmen ist ein sehr guter VPN Zugang äußerst wichtig. Mitarbeiter, die zu Hause arbeiten, können dadurch auf das Firmennetzwerk zurückgreifen. Man kann so arbeiten als würde man am Rechner im Büro sitzen, ebenso gehen Universitäten vor. Das VPN Netzwerk gewährleistet, dass nur diejenigen Zugriff auf das Netzwerk haben, die auch eine Berechtigung dazu haben. In der Regel funktioniert das über einen Benutzernamen und ein Passwort.  

Als privater Anwender möchte man ein VPN nutzen, um nicht erkannt zu werden. Offene WLAN Hotspots und auch das Surfen im privaten Umfeld haben einige Schwachstellen. Passworte oder Daten können abgegriffen werden, genauso ist ein Tracking möglich. 

Den VPN-Zugang einrichten 

Die VPN Technologie ist mittlerweile sehr ausgereift und komfortabel geworden. Das geschützte Netzwerk kann wie eine Art Software betrachtet werden. Diese wird zunächst gekauft, heruntergeladen und eingerichtet. Anschließend können Sie anonym surfen. Bis auf die Einrichtung müssen Sie dabei nichts machen, als einen beliebigen VPN Server Standort auszuwählen und sich mit diesem Netzwerk zu verbinden. 

Das VPN benutzen 

Ein virtuelles Netzwerk schützt Ihre IP-Adresse und somit Ihre Identität. Selbst wenn Angreifer Ihre online Aktivitäten einsehen können, erfahren Sie nicht, dass es Ihre Aktivitäten sind. Das funktioniert jedoch nur, wenn es keinen Hinweis auf Ihre Identität gibt. Wenn Sie über einen Browser Daten in Form eines Namens und eine Adresse verschicken, dann kann auch kein VPN Ihre Anonymität gewährleisten. Dasselbe gilt, wenn Sie zum Beispiel mit Ihrem Google Konto angemeldet sind, während Sie anonym im Internet surfen möchten. Wenn Sie sich mit Benutzernamen und Passwort anmelden, dann werden diese sichtbar. 

Was sollte man beim VPN-Dienst beachten? 

Vor dem Kauf eines VPN-Dienstes sollten Sie sich mit dem Unternehmen vertraut machen. Wenn Login Daten beispielsweise protokolliert werden, dann sollten Sie lieber die Finger davon lassen. Eine eindeutige Erklärung des VPN Betreibers sollte vorhanden sein. Gerade bei kostenlosen Diensten ist diese in der Regel nicht gegeben. Anders ist es beim sogenannten Tor Browser, damit können Sie sich kostenlos, anonym und sicher im Internet bewegen, sind jedoch auch auf diesen Browser beschränkt. Zudem haben Sie damit Zugang zum Darknet.  

Kostet der VPN-Dienst etwas? 

Grundsätzlich gibt es viele kostenfreie und auch kostenpflichtige Tools. Wirklich umsonst sind die Tools jedoch nie, wer von einer hohen Bandbreite, guten Übertragungsgeschwindigkeiten und sicheren Verschlüsselung profitieren möchte, der muss für einen VPN-Dienst Geld ausgeben. Ansonsten kann man sich nicht sicher sein, dass die eigenen Daten nicht doch verkauft werden. 

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen