Was ist eigentlich SAP BW?

Alles über das SAP Business Information Warehouse (BW) und die SAP NetWeaver Business Intelligence (BI)

SAP hat verschiedene Softwarelösungen für Firmen im Angebot. SAP BW bzw. SAP BI sind dabei die am häufigsten aufkommenden Befriffe. Wir erklären euch hier, was es damit auf sich hat.

Themenrelevante Anzeige

Exklusiv: Direkt vernetzen und Kontakt aufnehmen!

  • Unternehmenslogo von Light:Guard GmbH

    Light:Guard GmbH

    Öffentlich / Premium IT-Unternehmen / 3 Mitglieder

    Öffentlich / Premium IT-Unternehmen

    aktiv vor 2 Monaten, 3 Wochen

    Licht aus am Ende des Tunnels – Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung mit dem light:guard-System.


Was ist nun SAP BW?

SAP BW steht für das Business Information Warehouse, welches vom SAP-Konzern als Erweiterung des bekannten integrierten betriebswirtschaftlichen Standardsoftwareprogramms angeboten wird. Die Anwendung zum Datenbank-Management offeriert umfangreiche Datenbankanalysen und das Zusammenführen sowie Verdichten von Daten aus heterogenen Quellen. Enthalten sind die Komponenten Datenmanagement, Definition von Benutzeranfragen und Data-Mining. Inzwischen wird das Programmpaket auch als SAP NetWeaver Business Intelligence (kurz BI) vertrieben.

BW für Datenbank Anwendungen

Das Sammeln und Aufbereiten von Informationen, die auch aus verschiedenen Quellen stammen können, ist für die IT vieler Unternehmen eine zentrale Aufgabe. Im Datenbank Management werden diese Unternehmensdaten gesammelt und aus unterschiedlichen Informationsquellen zusammengeführt. So können in einem Unternehmen etwa Informationen aus verschiedenen Abteilungen, beispielsweise über Verkäufe, Lieferungen, Qualitätskriterien und Leistungen, erhoben und weiterverwendet werden. Die Daten werden dauerhaft gespeichert und dienen der Vorbereitung betriebswirtschaftlicher Entscheidungen. Das Datenbank Management bedient sich dabei verschiedener Datenbestände, die unterschiedlich strukturiert sind und generiert aus diesen eine konsistente Sicht auf die Daten. Dadurch wird eine Basis für übergreifende Auswertungen geschaffen. Mit dem Data-Warehouse werden die für das operative Geschäft verwendeten Daten von denjenigen getrennt, die für das Reporting (Berichtswesen) und Controlling verwendet werden. Diese Data-Warehouse-Prozesse setzt SAP BW durch eine Kombination aus Datenbanken und Tools zum Datenbank-Management um. Letztere können zur Unterstützung von Entscheidungen in der Datenbankverwaltung eingesetzt werden.

Vorteile der Business Intelligence (BI) für Warehouse Prozesse

Aus Sicht des Reportings nimmt BI die Rolle einer system- und anwendungsübergreifenden Komponente des Unternehmens ein. Als Datenlieferanten und Quellensysteme dienen dabei, neben SAP-Systemen selbst, weitere Datenbanken und Dateien, Webanwendungen und auch manuelle Eingaben der Nutzer. Es bestehen zudem mehrere Möglichkeiten, die konsolidierten Daten aus BI zu exportieren und für andere Anwendungen zugänglich zu machen. Ein Data-Mining für das Modellieren von analytischen Prozessen ist ebenso Bestandteil der Softwarelösung. Um den Reporting-Aufgaben und den grafischen Anforderungen gerecht zu werden, stehen mehrere Frontend-Varianten und Tools für das User-Interface zur Verfügung. Diese ermöglichen eine einfache Aufbereitung der Berichte, etwa in tabellarischer Form oder mit mobilen Anwendungen und grafischen Cockpits.

Bestandteile der NetWeaver Business Intelligence (BI)

Zu den Funktionen der Data Warehouse Software gehören das Business Application Programming, ein OLAP-Prozessor, die automatisiert erfolgende Datenextraktion, ein Verzeichnis für Metadaten, Tools zur Datenverwaltung, verschiedene Sprachunterstützungen und ein Explorer als webbasierte Benutzeroberfläche. Das Application Programming Interface (BAPI) bildet eine Schnittstelle zu externen Anwendungen und dient damit der Datenübertragung. Die Schnittstelle ermöglicht es anderen Anwendungen, auf Daten aus der Software zuzugreifen. BAPI ist als Methode eines Business-Objekts definiert und leistet eine Integration auf betriebswirtschaftlicher Ebene. Der OLAP-Prozessor (für Definition Online Analytical Processing) erlaubt es Nutzern, Daten aus verschiedenen Perspektiven zu extrahieren oder sich anzeigen zu lassen. Die Daten sind in einer mehrdimensionalen Datenbank gespeichert. Diese betrachtet jedes Attribut der Datenbank als eine eigene Dimension und findet Schnittpunkte zwischen den Dimensionen (z. B. alle Produkte die für einen bestimmten Preis in einem bestimmten Zeitraum gekauft wurden). Die Attribute (z. B. Zeitraum, Preis) können in weitere Subattribute aufgeschlüsselt werden.

Vernetzung der Warehouse Software

BW wird häufig für Data-Warehouse-Anwendungen und Reporting-Aufgaben in Kombination mit dem Softwarepaket SAP-ERP (Enterprise-Resource-Planning bzw. auch Unternehmens-Informationssystem genannt) eingesetzt. Die Vernetzung beider Programme soll eine schnelle Entwicklung von Datenbankanwendungen erlauben. BW ist zudem in verschiednen vorgefertigten SAP-Lösungen bereits enthalten. Zudem kann BW mit Microsoft Excel operieren und funktioniert als browserbasierte, javascriptfähige Anwendung. Für Endbenutzer, die mit der Software Berichte erstellen oder auswerten, werden mehrere Anwenderprogramme mitgeliefert, die als Business Explorer (BEx) bezeichnet werden.

Vorteile der Software

  • Mit Hilfe der Intelligence Software zum Datenbank Management können Unternehmen schnell und fundiert Entscheidungen treffen, da unternehmenskritische Reports und Daten zum richtigen Zeitpunkt verfügbar sind.
  • Der Einsatz der Analysesoftware erhöht den Return of Investment und erleichtert die Auswertung relevanter Daten.

Hier findet ihr noch eine Kurzerklärung:

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen