Sebastian sichert sich zweiten Platz bei Code Competition

Sein Chatbot in JavaScript überzeugt – herzlichen Glückwunsch!

Sebastian hat mit seiner Lösung in JavaScript den zweiten Platz der Code Competition “Chatbot” erreicht – herzlichen Glückwunsch!
Im Interview stellt er sich und seine Lösung kurz vor.

IT-Talents: Hallo Sebastian, herzlichen Glückwunsch zu Deinem zweiten Platz bei der Code Competition „Chatbot und Machine Learning“! Erzähl den anderen IT-Talenten doch kurz etwas über Dich.

Sebastian: Hey mein Name ist Sebastian, ich bin 23 Jahre alt und mache meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Diese werden ich im Januar hoffentlich erfolgreich abschließen.

IT-Talents: Was hat Dich motiviert, an der Competition teilzunehmen und wie bist Du auf den Wettbewerb aufmerksam geworden?

Sebastian: Ich bin über Facebook auf IT-Talents gestoßen und schaue mir regelmäßig eure aktuellen Beiträge an. Die Code Competition „Chatbot“ hat mich sofort interessiert, da ich mich bereits über das Thema immer wieder informiert habe, aber noch keinen konkreten Anwendungsfall hatte selber einen solchen zu programmieren.

IT-Talents: Wie bist Du an die Lösung der Aufgabenstellung herangegangen? Hattest Du schon Erfahrung mit Machine Learning im weiteren Sinne?

Sebastian: Mit Chatbots hatte ich bis dahin noch keine praktische Erfahrung, jedoch interessiere ich mich sehr für Machine Learning und beschäftige mich in meiner privaten Zeit viel mit diesem Thema. Ich habe mich bei dieser Aufgabe für NodeJS, React und Socket.io entschieden, da dies einer der populärsten Real-Time Stacks für Chatbots ist. Als kleine Besonderheit habe ich noch PhantomJS eingebaut, um jedem Teilnehmer ein „Zeugnis“ in Form eines Bildes zu generieren.

Themenrelevante Anzeige

IT-Talents: Du hast Dich für eine Lösung der Aufgabenstellung mittels JavaScript entschieden, wieso?

Sebastian: JavaScript ist aktuell sehr populär und die einfache Einbindung von Websockets durch Socket.io schien mir für einen Chatbot wie gemacht. Außerdem hat es den Vorteil, dass sowohl Backend und Frontend in der selben Sprache geschrieben sind.

IT-Talents: Welche Probleme sind bei der Entwicklung der Software aufgekommen? Wie lange hat die Entwicklung gedauert?

Sebastian: Da ich bei der Entwicklung Fremdpakete verwendet habe, war mein größtes Problem, dass diese nicht korrekt oder ausreichend dokumentiert waren, was mir meine Fehlersuche deutlich erschwert hat. Da ich bei der Entwicklung immer Wakatime verwende kann ich es euch sogar genau sagen ? Ich habe 41 Stunden, 7 Minuten und 40 Sekunden benötigt.

IT-Talents: Und was hast Du durch die Entwicklung gelernt?

Sebastian: Ich habe sehr viel über Socket.io oder speziell Websockets gelernt, konnte meine React- Kenntnisse verbessern und auch sehr viel beim automatisierten Testen von Sockets durch Mocha und Chai dazu lernen.

IT-Talents: Zu guter Letzt: Was würdest Du Dir thematisch gerne einmal als Code Competition wünschen?

Themenrelevante Anzeige

Exklusiv: Mit den besten IT-Arbeitgebern vernetzen!


Sebastian: Da Alexa oder generell Spracherkennung immer mehr im Kommen ist würde ich mich über eine Challenge in diesem Bereich freuen ?

IT-Talents: Vielen Dank für Deine Teilnahme, das Interview und viel Spaß mit Deinem Gewinn 😉

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen