Altes Technik Equipment recyceln

Alleine in Deutschland liegen unzählige Mengen an ausgedienten Elektrogeräten in den Haushalten herum. Speziell altes Technik Equipment wie Bildschirme, Handys, Laptops, PCs und ergänzende Elektronikteile sammeln sich schnell an. Manches davon wird aussortiert, weil es nicht mehr funktioniert. Darüber hinaus wechseln zahlreiche Nutzer die Geräte nur deshalb aus, weil sie nicht mehr dem neuesten Stand entsprechen. Dann landet vieles entweder in der Schublade oder wird oft über den normalen Hausmüll entsorgt. Das ist allerdings gesetzlich verboten, da die meisten der Geräte gefährliche Substanzen wie Chemikalien und Metalle enthalten. Wenn es zu einer Freisetzung dieser Schadstoffe kommt, kann das nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit haben. Des Weiteren gehen bei dieser Art der Entsorgung auch wertvolle Rohstoffe wie Aluminium und Gold verloren.

Noch funktionierendes Technik Equipment verkaufen

Computer, Notebooks, Tablets und Mobilfunkgeräte nehmen mittlerweile einen großen Stellenwert im Alltagsleben ein. Da sich die Funktionen und das Design beständig verbessern, wollen viele Menschen immer das neueste Modell haben. Des Weiteren bieten die Mobilfunkdienste ihren Kunden bei einer Verlängerung der Vertragslaufzeit häufig ein preiswertes oder sogar kostenfreies Smartphone an. In diesen Fällen lohnt es sich, das ältere, aber noch voll funktionsfähige Handy zu verkaufen. So verstaubt es nicht unnütz in der Schublade, sondern kann einem anderen Nutzer noch viel Freude bereiten. Da der Dienstleister die Versandkosten übernimmt, fallen für den Besitzer des Handys beim Verkauf keine Kosten an. Die Auszahlung erfolgt sehr zügig per Expressabwicklung. Um einen umfassenden Datenschutz zu garantieren wird das alte Smartphone nach dem Erhalt auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.


Bild: Mann beim Einbau eines gebrauchten PC-Teils. Recycling geht sowohl durch den Wiederverkauf und die Wiederverwendung, als auch durch das Extrahieren wichtiger Rohstoffe.

Das Recyceln von alten Elektrogeräten

Laut Gesetz dürfen alte oder kaputte Elektrogeräte nicht zusammen mit dem Hausmüll entsorgt werden. Auf den entsprechenden Geräten dient das Symbol einer durchgestrichenen Mülltonne als Hinweis für eine gesonderte Entsorgung. Handelsgeschäfte und Onlinehändler sind gesetzlich dazu verpflichtet das alte Technik Equipment wieder zurückzunehmen. Alternativ können Verbraucher ihre ausgedienten Elektrogeräte in speziellen Wertstoffhöfen entsorgen. Diese autorisierten Sammelstellen werden normalerweise von einer lokalen Behörde betrieben. Außerdem gibt es auf nationaler Ebene regelmäßige Recyclingkampagnen, die sich darum kümmern. Auf diese Weise lässt sich ein sehr großer Prozentsatz der Gerätemassen dem Recycling zuführen und thermisch verwerten, wobei dieser Wert vom Gerätetyp abhängt. Dabei kommen Prozesse zum Einsatz, die eine weitergehende Verwertung der enthaltenen Materialien erlauben. Bei der gegenwärtigen Praxis werden zuerst die Schadstoffe manuell entfernt. Im Anschluss folgt eine maschinelle Zerkleinerung und Trennung der Materialien in mehreren Stufen. So lassen sich diese Stoffe erneut für die Produktion von Elektrogeräten verwenden. Als Alternative ist auch das Spenden von nicht mehr gewünschten Produkten an gemeinnützige Organisationen möglich.

Die Relevanz der Green IT in der heutigen Zeit

Bild: Symbolbild für nachhaltige IT, sog. “green IT”.

Inzwischen wachsen die Elektroschrottberge extrem schnell heran und gestalten sich zum schwerwiegenden Problem. Ebenso landet ein beträchtlicher Teil des ausrangierten Technik Equipments aus den westlichen Industrieländern auf eine illegale Art in den armen Entwicklungsländern. Deswegen spielt die Green IT heutzutage eine sehr wichtige Rolle. Unter diesem Begriff werden die Aktionen zusammengefasst, die Nutzung von Technik Equipment über seinen ganzen Lebenszyklus hinweg sowohl umwelt- als auch ressourcenschonend zu gestalten. Diese Bestrebungen beinhalten auch die Optimierung bei der Entsorgung der Elektrogeräte.

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen