Geldwerte Vorteile in der IT-Branche

Eine lohnenswerte Alternative zu Geldzahlungen?

Sogenannte geldwerte Vorteile bilden im Allgemeinen eine interessante Alternative zu Geldleistungen, die ein Betrieb für seine Angestellten erbringen muss. In der IT-Branche sowie in jeder anderen auch müssen Arbeitgeber eine gerechte Entlohnung für Mitarbeiter gewährleisten, ansonsten kann die Geschäftsführung in ihrer Gesamtheit darunter leiden.

Menschen, die unzufrieden mit ihrem Gehalt sind, bringen erwiesenermaßen weniger Leistung, neigen eher zu krankheitsbedingten Ausfällen und stehen dem Unternehmen im Allgemeinen weniger loyal gegenüber als zufriedene Arbeitskräfte. Eine angemessene Entlohnung liegt daher nicht nur im Interesse des Arbeitnehmers, sondern auch in dem des Arbeitgebers, da Letzterer durch eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen gleichermaßen die Reibungslosigkeit der betrieblichen Abläufe gewährleistet.

Sich in diesem Zusammenhang über geldwerte Vorteile zu informieren ist sinnvoll, weil ein Betrieb diese zusätzlich zum Grundgehalt, etwa statt direkten Gehaltserhöhungen, ausgeben kann. Das ist möglicherweise für beide Seiten attraktiv, da sie, je nach Art der Zuwendung, Steuervorteile mit sich bringen. Ob du also Angestellter oder selbst Gründer und Firmenchef bist – diese Thematik genauer zu durchleuchten, kann für dich in jedem Fall von Vorteil sein.

Arten von Leistungen

Du solltest also zuerst einen Überblick über die möglichen Arten von alternativen Leistungen gewinnen, die eine Firma offerieren kann. Einige davon dürften dir bereits bekannt sein, andere sind eher unkonventionell.

Grundsätzlich ist es wichtig zu wissen, dass ein Unternehmen Sachleistungen steuerfrei vergeben oder steuermindernd beim Finanzamt geltend machen kann, wenn sie einige Voraussetzungen erfüllen.

Steuerfreie Leistungen

  • Zuwendungen sind in Gänze von der Steuer befreit, wenn sie einen Freibetrag von 44 Euro im Monat nicht überschreiten.
  • Geschenke, die Firmen bei persönlichen Anlässen ausgeben, – etwa Hochzeiten, Geburtstagen, Firmenjubiläen – dürfen bis zu 60 Euro kosten. Auch Preise werden durch diese Regelung abgedeckt, welche ein Unternehmen beispielsweise im Rahmen von einem Programmierwettbewerb ausgibt.

Unternehmer, die diese Freigrenzen umgehen wollen, können dies heutzutage tun, indem sie eine Pauschalsteuer überweisen.

Steuermindernd geltend gemacht werden, können eine Vielzahl von Leistungen. Zu den beliebtesten gehören Firmenwagen und in Verbindung damit Tank- oder Einkaufsgutscheine.

Themenrelevante Anzeige

Für Arbeitnehmer birgt dies Vorteile, falls beispielsweise eine anstehende Gehaltserhöhung ihr Nettogehalt nicht in erwartetem Maße erhöhen würde. Im Zuge des deutschen Steuersystems könnte derjenige etwa in eine höhere Steuerklasse aufsteigen und dadurch am Ende des Monats, nach der Gehaltserhöhung, weniger Geld auf seinem Konto vorfinden als vorher.

Geldwerte Vorteile bringen dagegen einen realen Mehrwert mit sich und können helfen, Kosten zu reduzieren, die für den Betroffenen im privaten oder geschäftlichen Rahmen anfallen.
Auch für IT-ler bieten sich hier interessante Möglichkeiten.

Beispiele

IT-Ausstattung:

  • Betriebliche IT-Ausstattung in Form von Laptops, Headsets, Smartphones o. Ä. können an Mitarbeiter ausgegeben und von diesen privat steuerfrei genutzt werden.
    Voraussetzung ist, dass Firmen die Geräte nur ausleihen und nicht verschenken.

Arbeitskleidung:

  • Spezielle Arbeitskleidung wird in der Regel nicht als geldwerter Vorteil gewertet und ist daher für Betriebe in mehrfacher Hinsicht profitabel, da sie steuerfrei bleibt.
  • Sie muss allerdings auf die berufliche Tätigkeit zugeschnitten sein, Angestellte dürfen sie also nicht im privaten Rahmen tragen.
  • Zusätzlich muss der Zuständige sie durch ein Logo oder Firmenwappen kennzeichnen.

Versicherungsleistungen:

  • Eine Firma kann die Kosten für Krankenversicherungen von Angestellten übernehmen und diese von der Steuer absetzen. Insbesondere mit Blick auf die Ausbreitung von Covid-19 kann das für viele eine attraktive Ersatzleistung darstellen. Um diese beim Finanzamt geltend zu machen, müssen Firmen aber ein bestimmtes Kriterium erfüllen.
    Nur die Sache selbst darf in Anspruch genommen werden, also der Versicherungsschutz – Angestellte dürfen nicht einfach den Gegenwert der Versicherungsbeiträge ausgezahlt bekommen. Die Beiträge für die Versicherungspolice müssen von der Firma aus direkt an den Versicherer fließen.

Firmenwagen:

  • Der Firmenwagen zählt zu den gängigsten Zusatzleistungen. Wird er privat genutzt, muss der Nutzer diesen auch entsprechend versteuern. Für das Finanzamt gilt hier allgemein die Ein-Prozent-Regel. Monatlich überweist derjenige, der den Wagen nutzt, also ein Prozent des Listenpreises an Steuern.
  • Alternativ kann derjenige auch ein Fahrtenbuch führen, in dem er akribisch die Fahrt- und Spritkosten notiert. Diese werden dann direkt versteuert.

Fazit

Geldwerte Vorteile und Sachleistungen eröffnen interessante Wege, wenn es darum geht, wie du deine Lohnforderungen möglichst vorausschauend und gewinnbringend gestaltest.
Einen genaueren Blick auf die Möglichkeiten und Voraussetzungen zu werfen, ist also in jedem Falle lohnenswert.

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen