Die Alternative zum Präsenzstudium: Fernstudium Informatik

Das Fernstudium in Informatik und die Unterschiede zum Präsenzstudium

Kompetente Informatiker sind in der heutigen Zeit sehr gefragt, immer mehr Studierende schreiben sich für Informatik und Co ein. Das bedeutet überfüllte Hörsäle. Der IT-Sektor ist zudem sehr schnellebig und es ist wichtig, sich Fortzubilden. Zusätzliche Qualifizierungen werden immer wichtiger – ein Vollzeit-Präsenzstudium neben dem Berufsleben bleibt jedoch oft unmöglich. Hier kommen die Fernuniversitäten ins Spiel.

Das kannst Du Dir unter einem Fernstudium im Bereich Informatik vorstellen

Nur wenige Menschen beginnen ihr Berufsleben mit einem Fernstudium, allerdings lässt sich hier – ebenso wie bei einem Präsenzstudium – durchaus ein Bachelor oder Master erwerben. Aber auch nach dem Eintritt in das Berufsleben kann ein Fernstudium im Bereich der IT angetreten werden. Dabei handelt es sich dann um eine Form der Weiterbildung. Hier gibt es allerdings Unterschiede.

Ein Informatikfernstudium in der IT ist ein Fernlehrgang und somit eine Qualifikation, die ohne die Präsenz an einer bestimmten Ausbildungsstätte erworben werden kann. Dies wird ermöglicht, indem das Studium per Post von zu Hause aus oder online erworben wird. So ist der entscheidende Vorteil eines Fernstudiums, gegenüber eines Präsenzstudiums, dass es auch parallel zum Beruf stattfinden kann. Die Zeiteinteilung zum Lernen und Bearbeiten von Aufgaben kann nahezu frei erfolgen.

Wenn Du also bereits als “ITler” tätig bist und nach einer geeigneten Weiterbildungsmöglichkeit suchst, die neben dem Job möglich ist, könnte ein solches Studium genau das Richtige für Dich sein. Allerdings muss bei einem solchen Studium immer bedacht werden, dass die Kosten meist deutlich höher sind, als bei einem herkömmlichen Studium an der Fachhochschule oder Universität. Diese Kosten können stark variieren und sind sowohl von der Fernuniversität, als auch vom gewählten Studiengang abhängig.

Die Inhalte und die Studienrichtungen

Wenn Du Dich bei einem Fernstudium für den Studiengang Informatik entscheidest, kannst Du Dich auf ein vielseitiges Studium freuen. Neben Hardware- und Software-Themen wie klassischer Rechnerarchitektur und dem Aufbau von Betriebssystemen beschäftigen sich die Studiengänge nämlich auch mit der Informationsspeicherung, -verarbeitung und -übertragung. Es sind viele verschiedene Studiengangsvarianten möglich, die eine Spezialisierung ermöglichen und sich als optimale Weiterbildung erweisen können.
Die Inhalte, die beim reinen Informatik-Studiengang an einer Fernuni vermittelt werden, hängen stark von der jeweiligen Fernuni ab.

Neben einem reinen Informatik Studium gibt es noch einige weitere Richtungen, die doch sehr viel mit IT zu tun haben.
Besonders in den letzten Jahren sind Bindestrich-Informatik-Studiengänge (wie Bioinformatik, Medieninformatik usw.) regelrecht aus dem Boden geschossen.

Das Fernstudium Informatik mit Bachelor-Abschluss

Bei Fernstudiengängen muss zwischen Bachelor- und Master-Studiengängen unterschieden werden.
Besonders spätere Berufseinsteiger, die zwar ein Studium anstreben, ein Präsenzstudium jedoch ablehnen, profitieren vom Fernstudium mit anschließendem Bachelor of Science. Aber auch, wenn Du derzeit in einem anderen Bereich tätig bist und Dich im Bereich IT weiterbilden möchtest, ist ein solches Bachelor-Studium möglicherweise eine sinnvolle Lösung. So erlernst du die Grundlagen der IT – die für die späteren (Master-)Semester oder Deine Karriere in der IT unverzichtbar sind.

Themenrelevante Anzeige

Die meisten Fernuniversitäten bieten nicht nur ein klassisches Studium für Informatik an, sondern haben oft auch spezifischere Studiengänge zur Auswahl – deren Schwerpunkt natürlich die IT ist. Angebotene Studiengänge sind unter anderem:

  • Wirtschaftsinformatik
  • Game Development
  • Digitale Medien
  • Informations- und Wissensmanagement
  • Digital Engineering und Angewandte Informatik
  • IT-Forensik
  • Digitale Transformation – Betriebswirtschaftslehre

Wenn Du nun vor der Wahl stehst, den richtigen Fernstudiengang für Dich auszuwählen, solltest Du sehr sorgsam wählen. Mach Deine Auswahl vor allem von Deinen Berufszielen abhängig und eventuell auch an Deinen bisherigen erworbenen Qualifikationen.

Ein IT-Fernstudium als Master abschließen

Wenn du bereits einen Bachelor-Abschluss erworben hast – sei es über eine Fernuniversität oder eine herkömmliche Hochschule – so kannst du natürlich noch immer ein weiteres Studium von zu Hause aus absolvieren. Hier bietet sich ein Master-Studiengang an. Immerhin bringst du bereits alle Voraussetzungen dafür mit. Hier ist die Wahl deines Schwerpunkts allerdings besonders wichtig und sollte, ebenso wie bei einem Bachelor-Studium, deinem persönlichen Berufswunsch entsprechen. Hier hast du unter anderem die Wahl zwischen folgenden Studienrichtungen:

  • Medieninformatik
  • Verteilte und mobile Anwendungen
  • IT-Management
  • Wirtschaftsinformatik

Dein Master-Studiengang muss allerdings nicht zwingend einen Master of Science aus Dir machen. Es finden sich zudem Fernstudiengänge, die einen Master of Engineer vorsehen:

-IT-Sicherheit und Forensik
-Embedded Systems

Fazit – Mit welchem Gehalt Du rechnen kannst

Wie Du siehst, gibt es eine große Auswahl an Fernstudiengängen im Bereich Informatik. So findet fast jeder – egal ob Berufseinsteiger oder Programmier-Profi – ein passendes Studium, dass den individuellen Berufszielen entspricht. Wer allerdings Zeit und Energie in ein Fernstudium steckt, der möchte natürlich auch dementsprechend belohnt und entlohnt werden. Was das Einstiegsgehalt nach einem solchen Studium im Bereich der IT betrifft, so lässt sich nur schwer eine pauschale Aussage treffen. Immerhin sind die Studiengänge teils sehr unterschiedlich. Je nach dem gewählten Beruf liegt das Einstiegsgehalt aber meist etwa zwischen 1.500 und 3.750 Euro brutto im Monat. Spitzenverdiener können allerdings auch bis zu 8.500 Euro im Monat verdienen. Für höhere Verdienstchancen hast du mit einem Studium von zu Hause aus jedoch schon einiges getan. Immerhin stellt dieses eine zusätzliche Qualifizierung dar, die dir im Idealfall ein Alleinstellungsmerkmal sichert.

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen